17. Landesolympiade Latein und Griechisch

schriftlicher Landesbewerb am Albertus Magnus-Gymnasium

Heute, am 5.3., fand zum 17.Mal der Landesbewerb (schriftlich, mündliches Finale am 12.3. im Amtshaus Währing) der Latein- und Griechisch-Olympiade Wien statt.

Es traten insgesamt 98 Schüler in den Kategorien sechsjähriges Latein, vierjähriges Latein und Griechisch aus insgesamt 26 Olympiade-Vorbereitungskursen wienweit an - was mit großem organisatorischem Aufwand für die Leitung (Prof. Streicher für ARGE Wien) verbunden ist.

Für die Koordination der benötigten Klassenräume danken wir recht herzlich Prof. Kerschbaumer, der in seiner gewohnt ruhigen Art den erforderlichen Platz schaffen konnte, ohne dass der Unterricht an unserer Schule dadurch beeinträchtigt worden wäre - eine logistische Meisterleistung. Ebenso ist die ARGE der Latein- und Griechisch-Lehrer Wiens dem Haus (Hrn. Dreiling) zu Dank für die gastliche Aufnahme und mittägliche Verpflegung der korrigierenden Wiener Lehrer verpflichtet - immerhin waren es neunzehn.

Die AMS fuhr Achtungsergebnisse ein:

Bernhard Seyer 7B in der Kategorie Langlatein 20.Platz (von 48 Tn; umso beachtlicher, als der Vorbereitungskurs Latein an der AMS kurzfristig gestrichen worden war und Bernhard für G9 Wasag. geführt werden musste, ohne vom dortigen Kurs wirklich profitieren zu können);

Anna Exenberger 6A 4.Platz in Griechisch (und damit für das mündliche Finale qualifiziert), obwohl sie als Schülerin der 6.Klasse noch vor dem Ende des Anfangsunterrichts steht und trotzdem Mitbewerber aus 7./8. Klassen hinter sich gelassen hat!

Wir gratulieren herzlich!